Untersuchung an Mädeln

Regie Peter Payer
Buch Wolfgang Beyer nach dem gleichnamigen Roman von Albert Drach
Kamera Andreas Berger
Schnitt Britta Nahler
Musik Werner Pirchner
Ton Marc Parisotto
Ausstattung Christoph Kanter
Kostüm Anita Stoisits
Maske Georgie Schillinger, Christine Perlinge
Produktion Danny Krauz & Kurt Stocker
Darsteller Anna Thalbach, Elke Winkens, Max Tidof, Otto Sander, Martin Brambach, Branko Samarovski
Info
Deutsch, Farbe, 35mm, 1:1,85, Dolby SRD, 90 Min.
Untersuchung an Mädeln

Eine bizarre Geschichte wird in ausgesucht stilisierten und erlesen kadrierten Bildern mit viel Theaterpathos intelligent erzählt; eine Mixtur aus Justizdrama, Provinzposse und Krimi mit einer verschwundenen Leiche. Angesiedelt im Österreich der siebziger Jahre, im burgenländisch-katholischen Kleinstadtmief zwischen Backhendln, miefigen Kneipen und großkragigen Herrenhemden, für deren Träger, wie Stella einmal drastisch-treffend ausdrückt, die Liebe nur ein Trieb ist, "der sich vom Harnlassen kaum unterscheidet".

Nach der Vorlage eines Romans von Albert Drach verfilmt, ist "Untersuchung an Mädeln" elegant gestyltes Kino, in dem Payer zwanglos jenes Maß an Schaulust provoziert, über das
Untersuchung an Mädeln er sich in entspanntem Erzählton lustig macht. (rb)

Der Streifen stützt sich auf professionelle Darstellung, so von Otto Sander und Max Tidof, bezieht seine Frische jedoch aus dem Spiel von Anna Thalbach und der relativ unbekannten Elke Winkens. (Sächsische Zeitung)
 Download Infomaterial    
weiter auf Seite 2